Leitgedanken

  • Die Kurse dienen erster Linie der Förderung von persönlichen und sozialen sowie beruflichen und institutionellen Kompetenzen von Menschen in helfenden und pädagogischen Berufen.
  • Die Aus- und Weiterbildung sieht den Erwerb von Grundwissen, Fertigkeiten und Fähigkeiten der Beziehungs- und Atemtherapie ibat™ und der Atemnmassage als zentrale Aufgabe.  Teilnehmerinnen und Teilnehmern erhalten aber auch Einblick in die Methoden- und Formenvielfalt ähnlicher und verwandter Arbeitsweisen.
  • Die Forschung widmet sich aktuellen Fragen der Atemtherapie, der Komplementärmedizin, der Pädagogischen Psychologie und den gesundheitspolitischen Entwicklungen und Tendenzen.
  • Die Erfahrungen der Teilnehmenden in Beruf, Familie und Gesellschaft sind  Ausgangspunkt des Unterrichts. Die Reflexion der eigenen Biographie sowie die Form des persönlichen Umgangs mit Mitmenschen begleiten den Erwerb von Fachwissen.
  • Die Aus- und Weiterbildung ist familien- und/oder berufsbegleitend. Sie spricht Menschen in unterschiedlichen Arbeitsfeldern an und unterstützt die persönliche Entwicklung der Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer.
  • Die Lernenden setzen ihre eigenen Schwerpunkte durch Übungen, vertiefende Lektüre und schriftliche Arbeiten. Sie wirken an der Gestaltung mit und nehmen so ihren Lernprozess eigenverantwortlich an die Hand.
  • Theorie und Praxis sind gleichwertig.  Durch die Verknüpfung von Theorie und Praxiserfahrung erwerben sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Fachwissen und Handlungskompetenzen, werden aktiv und gestalten mit.